Thekla Furch - Künstlerin, Bilder, Skulpturen

Ich biete Mal- und Modellierkurse an. Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte unter:

 

Atelier Thekla Furch

Alte Potsdamer Landstrasse 60

14532 Stahnsdorf

 

T. 03329 622 98

thekla@snafu.de

DATEN:

1976    Abschluss Abitur
Aufnahmeprüfungen an den Kunsthochschulen Berlin Weißensee und Halle für Semesterbeginn 1977
Beginn Töpferlehre

1977 Abschluss Facharbeiter Töpferin/ Keramikerin
Beginn Studium an der Kunsthochschule Berlin- Weißensee, Fachrichtung Bildhauerei

1980 Flucht aus der DDR
Beginn Studium an der Hochschule der Künste Berlin, heute UdK
        Studium der Bildhauerei bei Prof. Lothar Fischer

1990 Aufnahme der selbständigen künstlerischen Tätigkeiten im
eigenen Atelier in Stahnsdorf

 

Mein künstlerische Fundament wurde in beiden Teilen, der ehemals geteilten Stadt, Berlin begründet. An der Kunstakademie in Weißensee, ehemals Berlin- Ost und an der Hochschule der Künste in Berlin, ehemals West, studierte ich in der Fachrichtung Bildhauerei.
Ich hatte das Glück die verschiedenen Positionen, Auffassungen und politischen Hintergründe zum Thema Kunst in den beiden Teilen Deutschlands zu studieren. Meine gute handwerklich- technische Ausbildung bekam ich in der von den Lehren des Bauhauses geprägten Hochschule in Berlin-Weißensee. Nach meiner Flucht aus der DDR lernte ich, meine Fähigkeiten frei zu entfalten und meine künstlerischen Ausdrucksformen zu entwickeln. Dieser Prozess hat meine künstlerische Identität geprägt. Meine solide künstlerische Ausbildung in Kombination mit der Lehre der freien, unbegrenzten künstlerischen Ausdrucksformen des modernen Kunstverständnisses beeinflusst auch weiterhin meine künstlerische Arbeit.

 

Die Schwerpunkte meiner Arbeiten sind:
Kunst am Bau, Skulpturen für den Innen- und Außenbereich, Bilder,
Zeichnungen, Dozententätigkeit

Ausstellungen:
2001 bis 2003 Organisation und Teilnahme am ART EVENT, Region Teltow, Beteiligung an Ausstellungen in Holland und Belgien

 

Ab 2003 Teilnahme am Tag des offenen Ateliers, Brandenburger Kunstmesse

 

2006 Einzelausstellung Bilder und Skulpturen Club von Berlin, Wilhelmstraße

 

2007 Einzelausstellung Bilder, Friedrich Naumann Stiftung Potsdam

 

2008 Einzelausstellung Bilder und Skulpturen Informationszentrum IDZ Berlin, Mauerstraße

 

2009 Ausstellung Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin und Buchhändlerkeller Berlin, Carmerstraße

MALEREI

In meinem künstlerischen Schaffen habe ich mich vorwiegend der Form, in der dreidimensionalen Gestaltung und der Zeichnung gewidmet. Erst im  Jahre 2003 begann ich mit einer Bilderserie zum Thema PARADOXEN & REFLEXIONEN. Der Hintergrund ist meine Vergangenheit in der DDR. Die DDR konnte ich bereits 1980 verlassen, dennoch haben die 20 Jahre in diesem System einen prägenden Eindruck hinterlassen.

Es ist mir ein Bedürfnis, diese Zeit, aus meiner Sicht, künstlerisch zu bearbeiten. Gemalt im roten Farbton des vergangenen Sozialismus kombiniere ich Symbole, Personen, geschichtliche Ereignisse und die Agitation und Propaganda dieser Zeit zu einer plakativen Bildkomposition mit dafür ungewohnter Aussage.

Die Bilder polarisieren und damit provozieren sie. Durch die Reaktionen der Betrachter wird die noch heute vorhandene Verschiedenheit der Bürger des geteilten Deutschlands erkennbar.

Meine Bilder wurden bereits mehrmals ausgestellt. Die letzte Ausstellung konnte 13.000 Besucher verzeichnen. Weitere Ausstellungen sind geplant.

KUNST AM BAU

Kunstwerk am S- Bahnhof Teltow
Auf dem Vorplatz des S- Bahnhofs Teltow wurde eine 8 Meter hohe Skulptur errichtet. Die Skulptur besteht aus einer Stahlkonstruktion mit 24 keramische Reliefs, welche die Geschichte, Kultur und Wirtschaft der Region darstellen. Die einzelnen Reliefs werden durch Unternehmen der Region finanziert. Beginn der Realisierung 2007 Fertigstellung 2009 / 2010  

Skulpturengruppe Sternenkinder
Entwurf und Realisierung einer Zentrale Skulpturengruppe im Zentrum einer Begräbnisstätte für früh verstorbene Kinder auf dem St. Mathäus Kirchhof in Berlin Schöneberg.
Fertiggestellt 2008
 
Beelitz- Heilstätten
Eine dreiteilige Skulpturengruppe im Außenbereich, Beelitz, Potsdam - Mittelmark. Im Zuge des Neubaus eines Feuerwehrtechnisches Zentrums in Beelitz Heilstätten konnte ich meinen Entwurf, der im Wettbewerbsverfahren gewählt wurde, realisieren. Fertiggestellt wurde die Arbeit im April 2003.

Gebäudeskulptur Garnisonkirche Potsdam
Künstlerische Nachbildung des zerstörten Bauwerkes, der Ganisonkirche zu Potsdam im Maßstab 1: 100. Das Objekt befindet sich in der ständigen Ausstellung zur Garnisonkirche, Breite Straße in Potsdam. Fertiggestellt 2004

Meine Arbeiten sind figürlich und gegenständlich, wobei stets die Umgebung und die Vorgaben des Auftraggebers Berücksichtigung finden. Es sind häufig Geschichten mit Bezug zum Standort, die das Werk erzählt.
Das vorwiegend von mir verwendete Material ist ein Terrakotta Ton, der sehr hoch gebrannt wird und damit eine hohe Witterungsbeständigkeit hat. Eine Behandlung mit Eisenoxyden verleiht den Werken eine interessante metallene Farbigkeit. In einigen Fällen geben eingefügte Metallteile einen zusätzlichen Materialkontrast. Alle Arbeiten sind geprägt durch einen unkonventionellen Umgang mit dem keramischen Material. Ich arbeite in meinem Atelier in Stahnsdorf und verfüge über Werkstatträume, die mir auch die Fertigung größerer Werke  ermöglichen.

SKULPTUREN

Form und Ausdruck bestimmen meine Skulpturen. Sie sind stets geprägt von einem harmonischen Zusammenspiel gegensätzlicher Formen mit figürlichem Bezug. Ich lege Wert auf eine spannungsreiche Eleganz der Form.
Allen Skulpturen wohnt eine tiefere Aussage inne. Meine Zwischenweltwesen symbolisieren die Ähnlichkeit und Abhängigkeit aller Lebewesen voneinander und zueinander. Der Betrachter wird vor die Frage gestellt, ist es Tier, Mensch, Pflanze - ja, denn wir sind alle miteinander verwandt.       

9. SKunstmeile

8. Kunstmeile -
das Wochenende

8. Kunstmeile - Vernissage

akt. Ausstellungen
und Events
und Ausstellungs-
beteiligungen
von Vereinsmitgliedern
sowie Nachrichten aus den Ateliers

Antrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.7 KB

Unser Verein freut sich
über weitere

neue Mitglieder.

IBAN:

DE17160500001000999412

BIC:

WELADED1PMB

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

info@kunstmeile-stahnsdorf.de